Rinderbraten in Tomaten-Speckmantel zu Knödel und Speckwirsing

Rinderbraten ist ein sehr einfaches und vielseitiges Gericht. Fleisch, Rotwein, Gemüse und viel Zeit, so viel kann da gar nicht schief gehen 😉 Heute gabs Rinderbraten im Speckmantel, mit getrockneten Tomaten gespickt.

Rinderbraten in Speckmantel

Der Rinderbraten wird von allen Seiten mit Salz und Pfeffer gewürzt und leicht angebraten. Dann mit getrockneten Tomaten gespickt und mit Speckscheiben umwickelt. Klassischerweise wird Fleisch erst gespickt und dann geschmort, brät man das Rind vor dem Spicken und einwickeln leicht an gibt es ein kräftigeres Aroma.

Mit dem Speck umwickelt wird das Fleisch erneut leicht angebraten, dann kommt Wurzelgemüse in die Schmorpfanne und alles für eine Stunde in den Ofen. Danach wird mit Gemüsebrühe oder Rotwein aufgegossen und kommt wieder für ca. 2 Stunden in den Ofen. Je nach Temperatur kann man die Garzeit variieren. Ein 2 kg Stück wird nach 3 Stunden bei 120 Grad schön saftig, aber das muss man je nach Ofen und Schmortopf selbst ausprobieren.

Zum Rinderbraten passt als Beilage ganz klassisch Gemüse und Knödel.

Rinderbraten getrocknete Tomaten

Für letztere findet ihr Rezepte zu Semmelknödel oder Brezen-Schwarzbrotknödel im Blog.

Als Gemüse gibts Wirsing mit Speck, lecker würzig und passend zum Speckmantel. Dazu vom Wirsing den Strunk entfernen und die Blätter in Kümmelwasser blanchieren. Nebenbei klein gewürfelten Speck auslassen. Die blanchierten Wirsingblätter werden durch einen Fleischwolf gedreht und mit dem ausgelassenen Speck gedünstet. Dann mit Pfeffer und Muskat oder Macis würzen, das wars schon.

Zum Rinderbraten passt meist am Besten ein gehaltvoller Rotwein. Heute ist es der Celeste von Miguel Torres.

Miguel Torres Celeste

Der Winzer hat sich auf die Tempranillo Traube spezialisiert. In den Höhenlagen des Rio Duero entwickeln die Trauben dank langer Reifung vielfältige Aromen. Der Celeste reift ein Jahr in Eichenfässern und entwickelt reichhaltigen Körper. In der Nase erkennt man holzige Noten sowie typisches Kirscharoma.

Neben den weichen Tanninen bringt der Rotwein eine komplexe Frucht mit. Es braucht aber auch einen starken Begleiter zum Rinderbraten im Speckmantel, den hat man hiermit gefunden!

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.