Mit Couscous und Feta gefüllte Paprika auf Zucchini, Auberginen und Süßkartoffel mit Balsamico

Kurz vor den Osterfeiertagen darf man ruhig nochmal was fleischloses zu sich nehmen, Festtagsbraten gibt es bestimmt genug. Heute gibts mit Couscous und Feta gefüllte Paprika auf Mischgemüse mit Balsamico. Eine leichte vegetarische Speise mit viel verschiedenem Gemüse.

Gefuellte Paprika Couscous

Zuerst würzt man den trockenen Couscous mit Salz, Pfeffer und Ras el-Hanout Gewürzmischung. Man gießt siedendes Wasser darüber und lässt den Couscous wenige Minuten quellen. Das Gewürz gibt man schon vorher dazu, dann kann man alles besser vermischen und die Aromen ziehen besser ein. Die Gewürzmischung verleiht ein leicht orientalisches Aroma, das gut zum herzhaften Feta passt, den man nun unter die warme Masse mengt. Der Couscous muss noch nicht ganz weich sein, der gart später im Ofen fertig. Den Couscous füllt man dann in die ausgehölte Paprikaschote oder die Spitzpaprika.

Nebenbei schneiden man Zucchini, Auberginen und Süßkartoffeln klein. Letztere etwas dicker, sodass sie weniger Garzeit benötigen. Das Gemüse wird kurz mit Knoblauch in Öl angebraten und mit Balsamicoessig und stückigen Tomaten abgelöscht. Den letzen Kick an Würze gibt noch Kardamom und gemischter Pfeffer, die braten in der Gemüsepfanne mit. Die Gemüsemischung gießt man nun in eine Auflaufform und setzt die Paprika darauf. Das Ganze kommt für ca. 30 Minuten in den Backofen und fertig ist die lecker herzhafte vegetarische Mahlzeit.

Was passt zu dieser fruchtigen Speise? Ein fruchtiger Rotwein aus dem sonnigen Italien. Der Ottella Gemei aus Venezien ist ein Cuvée aus Merlot, Cabernet-Sauvignon, Corvina, Molinara und Rondinella.

 

Ottella Gemei

Ein leichter Tropfen mit dominanter Fruchtigkeit, man erkennt vor allem Kirsche und Schwarzbeeren. Nebenbei auch leichte Aromen aus Zimt, Holz und Tabak. Der Italiener harmoniert perfekt zur tomatig fruchtigen Gemüsepfanne, die Ras el-Hanout Gewürzmischung unterstreicht das fruchtig süße Aroma.

Eine herrlich frische und abwechslungsreiche Kombination, die definitiv einen Versuch wert ist!

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.