Mediterran gefüllte Hähnchenbrust mit Balsamico-Champignons und Kürbisrisotto, begleitet vom König der Roséweine

Heute hab ich frische Hähnchenbrust bekommen, die wollte ich schon lange mal gefüllt zubereiten.
Also gab es mit Ziegenkäse und Gemüse gefüllte Hähnchenbrust, dazu dann Champignons in Balsamicosauce und Kürbisrisotto.

Gefuellte Haehnchenbrust

Die Hähnchenbrust wird großzügig aufgeschnitten und innen mit Salz, Pfeffer und Kräutern (Basilikum, Rosmarin, Thymian) gewürzt. Für die Füllung zuerst frische Paprika klein würfeln und kurz in Olivenöl anbraten. Eingelegte getrocknete Tomaten klein schneiden, und Ziegenkäse etwas zerkleinern. Am Besten passt ein würziger Ziegenkäse in Scheiben, der läuft nicht so leicht aus wie Ziegencamembert oder Frischkäse. Beim Füllen also zuerst den Ziegenkäse reingeben, sonst läuft der beim Braten gleich aus der Öffnung wieder heraus. Dann Paprika und Tomaten hineingeben und die Hähnchenbrust mit Rouladenspießen wieder verschließen. Das Fleisch in wenig Öl scharf anbraten und ungefähr bei 100 Grad für 15 Minuten in den Ofen geben, je nachdem wie dick die Stücke sind. So wird das Fleisch gar, aber nicht zu trocken und brät nicht zu scharf an.

Nun in der Pfanne mit dem Bratsatz die Champignons anbraten. Es sollte nur wenig Öl in der Pfanne sein, sonst saugen sich die Pilze schnell voll und werden recht fett. Klein geschnittenen Lauch oder Frühlingszwiebel dazugeben und mit Balsamicoessig ablöschen. Ein wenig Gemüsebrühe und Honig dazugeben und einreduzieren lassen. Die Sauce sollte am Ende zähflüssig und je nach Geschmack süß-sauer sein.

Das Risotto rundet unser Gericht ab, es schmeckt intensiv nach Reis – wenn man guten Risottoreis bekommen hat – und die Süße des Kürbis passt gut zur süß-sauren Pilzbeilage und der herzhaften Füllung. Apropos Risottoreis, ich habe Arborio Reis von Davert aus dem Naturwarenladen verwendet. Das sind große dicke Körner die einen intensiven Reisgeschmack mitbringen. Der Duft und Geschmack hat mit dem vorgegarten Reis im Portionspäckchen wenig zu tun. Für das Risotto nun Zwiebel in Öl glasig werden lassen aber nicht bräunen. Das würde man am Ende rausschmecken. Kleine Kürbisstreifen gleich anfangs mit dazugeben. Dann den Reis mit dazu, umrühren und kurz anschwitzen. Mit Gemüsebrühe auffüllen bis der Reis knapp bedeckt ist und warten bis die Flüssigkeit vom Reis eingesogen wird. Dann wieder auffüllen bis der Reis bedeckt ist und aufsaugen lassen. Das wiederholen wir eine knappe halbe Stunde bei sehr kleiner Hitze und fertig ist das Risotto. Gegen Ende dann öfters probieren bis der Reis weich aber bissfest ist. Jetzt sollte das Servieren schnell gehen, damit das Risotto nicht matschig wird. Mit etwas Muskat würzen, mehr brauchts gar nicht.

Für dieses Gericht ist der passende Wein nicht ganz einfach. Das Risotto hat sehr feine eher süße Aromen, das Hähnchen mit der Füllung schon etwas würziger und die Pilze in Balsamico bringen eine gewisse Säure mit.

Ich habs mit einem Rosé versucht und war begeistert!

 

Rosewein

Der Rosé aus Tavel gilt als König der Roséweine. Tavel liegt im südlichen Rhône-Tal nahe Châteauneuf du Pape, man sagt Ludwig XIV hat die Roséweine aus der Gegend über alles geschätzt. Die Domaine Corne-Loup gehört zu den ältesten Häusern der Tavel, in der ausschließlich Roséweine produziert werden. Der Rosé hat oft ein schlechtes Image, da die richtig guten Trauben häufig für die guten Rotweine verwendet werden und für den Rosé nur zweite Gewächse bleiben, das ist hier anders.

Dieser Tropfen wird zum Großteil aus der Grenache Rebe hergestellt und mit Cinsault und Syrah verfeinert. Das Ergebnis ist ein kräftiger und vollmundiger Wein der nach Kirschen und roten Beeren schmeckt. Viel Frucht und Körper aber geringe herbe Einflüsse machen den Rosé etwas leichter als viele Rote und damit zu einer idealen Begleitung für unser Menü.

Zutaten: Hähnchenbrust, Ziegenkäse, Paprika, eingelegte Tomaten, Champignons, Lauch, Balsamico, Honig, Gemüsebrühe, Zwiebel, Kürbis, Risottoreis, Muskat

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.