Knabbergebäck aus Mürbteig selbst gemacht

Zu einem schönen Glas Wein gibts gerne mal Käse, Trauben und etwas Gebäck. Sehr lecker sind Grissini (aus Hefeteig) oder Käsestangen aus Blätterteig (Flûtes). Ich habe diesmal ein paar würze Knabbergebäcke aus Mürbteig ausprobiert.

Knabbergebaeck2

Der Mürbteig ist recht einfach aus Mehl, Butter und Ei gemacht. Ein wenig salzen, nen guten Schuss Essig und mit einer kleinen Prise gemahlenem Kümmel, Kreuzkümmel und Koriander würzen. Der Teig sollte dann im Kühlschrank abkühlen, dann kann man ihn später besser formen.

Den kalten Teig dann einige Millimeter dick ausrollen. Man kann den Teig auch während des Ausrollens einige Male falten, das gibt nen Effekt wie beim Blätterteig und die Teilchen gehen etwas besser auf im Ofen.

Wenn der Teig die gewünschte Dicke (ca. 3mm) erreicht hat, bringt man noch Gewürze auf bevor man die Gebäcke endgültig formt. Erlaubt ist was schmeckt, ich habe einige mit Schwarzkümmel bestreut, andere mit Parmesan und die dritte Sorte mit grobem Meersalz. Die Gewürze mit dem Nudelholz etwas in den Teig drücken und die Formen ausschneiden. Man kann auch den Teig mit Eigelb bestreichen, dann haften die Gewürze besser. Wenn man sie etwas in den Teig drückt ist das nicht nötig.

Mit den Formen habe ich es mir einfach gemacht. Zuerst habe ich längliche Streifen geschnitten und die dann eingedreht.

Knabbergebaeck1

Aus einigen anderen habe ich einfach Rauten geschnitten, man kann auch Plätzchenformen verwenden. Und was übrig bleibt wird zu langen Stangen geformt. Sicher könnte man auch Brezen knoten, je nachdem wie geschickt man sich anstellt. Für mich waren die Locken schwer genug 😉

Dann noch ab in den Ofen bis die Teilchen goldbraun sind und abkühlen lassen. Das wäre nun der richtige Zeitpunkt den Wein zu öffnen, wenn das nicht schon längst geschehen ist!

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.