Kartoffel-Radicchio Lasagne

Heute gibts mal wieder ganz was leichtes, ne cremige Kartoffel-Radicchio Lasagne mit Gorgonzola. Einfache Zutaten, geht schnell und schmeckt noch dazu lecker!

Kartoffel Radicchio Lasagne

Als Erstes bereitet man den Radicchio vor, den schneidet man in Streifen und blanchiert ihn in Salzwasser. Dann mit kaltem Wasser abschrecken, das macht ihn ein wenig milder. Für mehr Würze schwitzt man ein wenig Knoblauch und Zwiebeln an und gibt sie dazu. Die Zwiebel kann man ruhig rösten, das passt gut zu den kräftigen Aromen.

Dazwischen macht man eine Béchamelsauce und schmilzt Gorgonzola darin. Ein wenig salzen und pfeffern und zur Seite stellen. Die Sauce sollte nicht zu heiß werden, sonst flockt sie aus, besser langsam und gleichmäßig erwärmen bis der Käse schmilzt und dann warm halten. Die Sauce kann man nach Belieben würzen, ich mag Majoran gerne zu Kartoffelgerichten.

Die Kartoffeln werden nun in halb Zentimeter dicke Scheiben geschnitten und schichtweise in eine Auflaufform gelegt. Zuerst Kartoffelscheiben, dann Radicchio und dann Sauce darüber. Die Kartoffelscheiben ersetzen die Lasagneplatten, kommt nicht auf die Idee noch Nudelplatten mit zu verwenden. Man wird auch so satt 😉

Am Ende gibt man eine Schicht Kartoffeln darauf, Sauce und streut geriebenen Käse darüber. Gouda oder Emmentaler eignen sich sehr gut, Mozzarella geht fast etwas unter. Die Lasagne kommt dann für eine dreiviertel Stunde in den Ofen, man kann anfangs auch Alufolie draufgeben damit die Oberfläche nicht zu dunkel wird. Dann sollten die Kartoffeln weich sein und die Oberfläche knusprig gebräunt.

Welcher Wein passt am Besten? Die Lasagne schmeckt eher kräftig nach Gorgonzola und Radicchio, Kartoffel und Käse verleihen auch nicht gerade Leichtigkeit. Die starken Aromen würden einen fruchtigen Weißwein unterdrücken. Ich finde einen würzigen Rioja sehr passend.

crianza

Die Bodegas Hermanos Frias del Val ist für ein Weingut noch realtiv jung, es gibt sie erst seit 1969. Die Rebstöcke auf den 25 ha sind über 100 Jahre alt, hauptsächlich Tempranillo. Der Tinto Crianza aus dem Jahr 2006 duftet vorrangig nach Sauerkirsch, der Geschmack erinnert an Vanille und Zimt. Man erkennt auch deutliche Röstaromen. Diese Kombination harmoniert hervorragend mit der Gorgonzola, dem etwas bitteren Radicchio und den gerösteten Zwiebeln. Der kräftige Rote nimmt die Aromen der Lasagne teilweise mit auf und ergänzt den intensiven Geschmack sehr schön. Preislich liegt er zwischen 12 und 15 Euro.

 Zutaten: Kartoffel, Radicchio, Gorgonzola, Butter, Mehl, Milch, Gouda, Majoran, Zwiebel, Knoblauch

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.