Archive for » August, 2013 «

Riesengarnelen auf Rucola gefolgt von einem Duett von Dorade und Wolfsbarsch

Ein schönes Menu mit Leckereien aus Süß- und Salzwasser! Einfach und sehr lecker…

Riesengarnelen auf Rucola braucht nur wenige Zutaten, aber davon nur die besten.

Die Garnelen müssen frisch sein, tiefgefrorene kann man nehmen wenn man die Tierchen mehr verarbeitet. Wir braten sie nur in Olivenöl an mit ein wenig Knoblauch und einer Chilischote, da schmecken frische Garnelen einfach saftiger und aromatischer.

Den Rucola leicht anmachen in Olivenöl und Balsamico, etwas Pfeffer und Meersalz – das wars eigentlich schon.

Einfach, schnell, lecker.

Riesengarnelen auf Rucola

Auch die Hauptspeise geht ganz einfach, und schmeckt toll solange man frischen Fisch und frisches Gemüse benutzt.

Wir schneiden Kartoffel, Karotten, Fenchel und Paprika aus dem Garten klein. Ein tiefes Backblech mit Olivenöl ausstreichen, das Gemüse reingeben und neben Salz und Pfeffer mit frischen Kräutern (z.B. Rosmarin, Thymian, Basilikum) und rotem Pfeffer würzen.

Wolfsbarsch und Dorade auf Gemuesebett

Ich habe frischen Wolfsbarsch und Dorade bekommen. Die Dorade schmeckt sehr mild und lässt sich toll füllen. Der Wolfsbarsch ist einen Tick aromatischer, leider nicht oft zu bekommen. Beides hervorragende Fische zum Backen oder Grillen. Am besten ganz genießen, die Fische zu filetieren wäre fast schade. Die Fische füllen wir nun mit 2 Stangen Zitronengras (nicht so säurehaltig wie Zitronenscheiben, daher einen Tick feiner), frischem Thymian und Salz und Pfeffer.

Zuerst das Gemüse in den Ofen geben, nach einer viertel Stunde die Fische drauflegen und nochmals 20 Minuten backen.

Das Gericht ist sehr einfach ohne große Schnörkel, und gewinnt durch die Qualität und frische der Zutaten.

Zu den süßlichen Aromen der Garnelen und dem feinen Geschmack der Fische passt ein Weißwein mit wenig Säure.

Zum Beispiel der Chardonnay der Domaine La Croix Belle aus Frankreich, aus dem Languedoc-Roussillon. Ein sehr fruchtiger Wein der nach Quitte und reifen Früchten schmeckt. Wenig Säure und eine goldgelbe Farbe machen den Chardonnay zu einem harmonischen Begleiter des Seafood.

domaine-la-croix-belle-chardonnay-2012-075-l

Der Weißwein ist zwischen 7 und 10  Euro zu haben, ein sehr faires Preis-Leistungsverhältnis.

Zucchini mit Linsen und Grinsen

Es gibt reichlich Zucchini im Garten, die müssen dringend verwertet werden.

Gefüllte Zucchini

Schnell und einfach kann man daraus gefüllte Zucchini machen. Diese halbieren und aushöhlen, einen Teil des Fruchtfleisch klein würfeln und mit Knoblauch anschwitzen, dann auskühlen lassen. In der Zwischenzeit Bulgur einweichen und köcheln. Am Besten in selbst gemachter Gemüsebrühe.

Die Zucchiniwürfel mit Bulgur vermischen, Feta untermischen mit Salz, Pfeffer, Oregano und Majoran würzen. Die Masse in die Zucchini geben, ein wenig Paprika drüber und ab in den Backofen.

Für das Linsengemüse die Hülsenfrüchte über Nacht einweichen und dann kurz aufkochen. In der Pfanne anschließend kurz anschwitzen und mit Balsamico aufgießen. Balsamico und Linsen passen toll zusammen! Ein paar Hand voll rote und gelbe Cocktailtomaten dazu und kurz garen. Etwas Honig passt auch gut hinein. Abschmecken und nun sollten die Zucchini im Ofen auch fertig sein!

Dardell Tinto

Der Wein sollte nicht zu schwer und kräftig sein, die Aromen der Speisen sind eher fein. Der Rote der Wahl kommt aus Terra Alta in Katalonien. Der Dardell Tinto besteht je zur Hälfte aus den Trauben Garnacha Negra und Syrah. Der Geschmack erinnert an fruchtige und weiche Beeren und lässt wenig Säure erkennen. Auf der Zunge fühlt sich der Wein leicht, schon direkt perlig an. Der Biowein ist für unter 10 Euro zu haben und ein schöner Begleiter für leichte Speisen, oder einfach so in geselliger Runde.

Zucchinicremesuppe, Rinderfiletstreifen mit Ravioli, Birnentiramisu und Gewürztraminer

Zucchinicremesuppe

Die Zucchinisuppe sollte ohne viel Schnickschnack zubereitet werden, damit der Eigengeschmack der Zucchini nicht überdeckt wird.

Zuerst die Zucchini würfeln und mit etwas Knoblauch in Öl anschwitzen.

Dann mit Kokosmilch aufgießen und mit Salz, Pfeffer und etwas Dill würzen. Pürieren, abschmecken, fertig.

Ein paar rote Pfefferkörner, und schon siehts auch nach was aus.

Zucchinicremesuppe

Ravioli mit Birnen und Speck mit einem Ragout aus Rinderfiletsreifen

Rinderfiletstreifen mit Birnen-Speck-Ravioli

Die Hauptspeise ist etwas aufwändiger als die Suppe. Die selbst gemachten Ravioli dauern ein wenig, aber die Kombination aus Speck und Birne passt hervorragend zum Ragout mit Balsamicoessig und Paprika.

Der Pastateig besteht aus Mehl, Ei, Öl, Salz und etwas Wasser. Den Teig verkneten sodass er klebrig wird und dann kühl stellen und in der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten. Speckwürfel anbraten und die gewürfelten Birnen dazugeben. Am Ende ein klein wenig würzigen Käse dazugeben (Parmesan oder klein geschnittenen Bergkäse) und abkühlen lassen.

Den Teig nun dünn ausrollen, ausstechen, Füllung reingeben und Zusammenklappen. Wenn man den Teig an den Rändern anfeuchtet oder mit Ei bestreicht halten die Taschen besser zusammen.

Das Ragout aus Rinderfiletsreifen ist relativ schnell gemacht. Filet in Streifen schneiden und mit Zwiebel und Knoblauch anbraten. Anschließend Zucchini und Paprika dazugeben, Tomaten passen auch gut. Dann löscht man großzügig mit Balsamicoessig ab (je weicher und fruchtiger umso besser) und mit Gemüsebrühe und/oder  Sahne aufgießen. Abgeschmeckt wird das Ragout neben Salz, Pfeffer und Paprika mit etwas Chili. Wer möchte kann auch Muskat, Kurkuma und Kreuzkümmel dazugeben, das passt gut zur Würze des Essig. Aber vorischtig dosieren, sonst werden die unterschiedlichen Gewürze zu viel.

Wenn das Ragout fast fertig ist, die Pasta in kochendes Salzwasser geben bis die Ravioli aufsteigen, und fertig. Ein wenig Kresse darübergestreut macht sich gut. Guten Appetit!

 

Birnentiramisu mit Grappa

Fürs Tiramisu die Birnen andünsten und mit ein wenig Grappa und Fruchtsaft angießen, dann erkalten lassen. In der Zwischenzeit etwas von der Flüssigkeit der Früchte über die Bisquitstangen geben, die in eine Auflaufform gelegt werden.

Für die Creme Mascarpone mit ein wenig Vanille mischen. Die Birnen auf die Biscuits legen und mit Mascarpone abdecken.

Die Auflaufform kühl stellen und kurz vor dem Servieren mit Kakaopulver bestreuuen.

Birnentiramisu

Gewürztraminer aus Südtirol

Zu diesem herzhaften Menü passt der Gewürztraminer vom Putzenhof in Südtirol.

Gewürztraminer

Der Weißwein schmeckt herrlich würzig und fruchtig, in der Nase nahezu mit Parfumnoten von Rosen und Gewürznelken.

Der Geschmack erinnern stark an Lychee und reife Pfirsiche. Ein sehr intensives Aroma und eine gelbliche Farbe zeichnen diesen Wein aus, ideal zu der süßlich inspirierten Speisenfolge.